Interessantes für VeganerInnen und andere Menschen

Die meisten Menschen essen. Und bei allen hat die Ernährungsweise, die aus der Erziehung heraus geprägt wurde, eine deutliche Bindung zu Emotionen jeder Art. Über die Ernährung wurden wir schon in der Kindheit emotional geprägt. Wir wurden belohnt mit Eis, wurden getröstet mit Schokolade oder wurden bestraft durch das Verbot, etwas leckeres essen zu dürfen. Die Eltern handeln immer im Sinne ihrer Erziehungsmethoden. Dabei leben sie als Vorbilder ihrer Kinder und so, wie sie es selbst gelernt haben oder auch genau gegensätzlich. Das betrifft alle Bereiche des Lebens. Aber eben auch und im ganz Besonderen die Ernährungsweise. In der heutigen

Demo vor Tönnies am 20.07.2019

Freie Aktivist*innen haben wir heute vor Tönnies in Rheda-Wiedenbrück versammelt, um vor dem Werksverkauf Menschen zum Nachdenken anzuregen. Die Masse an Tiertransportern (30 400 Schweine sterben dort pro Tag) ist schwer zu ertragen. Wir bekamen einigen Zuspruch von vorbeifahrenen Autofahrer*innen, aber leider auch viel zuviel Ignoranz und sogar Beschwerden, wir würden unsere Arme in die Straße halten (Victory-Zeichen) oder Radfahrer*innen angreifen. Vielen Dank an die liebe Rebecca, die dabei noch ihre Ruhe bewahren konnte! Auch wenn wir nicht viele waren, so sind es gerade auch diese kleinen Aktionen überall, auch im kleinsten Dorf, die die Menschen erreichen. Wir kommen wieder.

Schlachthäuser schließen ….

Am letzten Samstag (13.07.2019) konnten wir unseren Verein #vegan4future e.V. in Göttingen gründen. Unsere Gründungsveranstaltung haben wir selbstverständlich unterbrochen, um an der ARIWA – Animal Rights Watch e.V. Demo zur #schliessungallerschlachthäuser teilzunehmen. 180 Teilnehmer liefen 3,5 km durch die Stadt und machten Menschen auf #tierleid aufmerksam! Es hat alles zusammengepasst – die Gründung unseres Vereins und die Beteiligung an dieser sehr beeindruckenden Demo. Wir müssen zusammenstehen um auf Tierleid aufmerksam zu machen, aber auch um die existentiellen Zusammenhänge zwischen Tierleid, Klimaveränderung und unserer gemeinsamen Zukunft herzustellen. Hören wir endlich auf über Klimawandel nur zu sprechen, wir haben jetzt die Möglichkeit, alles zu verändern!

Herzlich Willkommen …

Herzlich Willkommen auf unserer Seite vegan4future. Am Wochenende 13/14.07.2019 haben wir den Verein vegan4future mit 40 Aktivist*innen gegründet. Zusätzlich konnten wir mehrere Ausschüsse mit unseren Mitgliedern besetzen, die sich mit verschiedenen Themen (von Klimaschutz über Tierrechte, Mobilität, Zukunftstechnologien, Bildung & Soziales, Postwachstum, Demokratie, BGE, Gesundheit, Pflege, Familie & Kinder bis hin zu Outreach und internationaler Zusammenarbeit) beschäftigen um Forderungen an Politik und Gesellschaft zu formulieren. Wir unterstützen ausdrücklich alle for-future Bewegungen und sehen uns als einen Teil dieser Bewegung. Wir setzen uns für einen möglichst zügigen Wandel von einer Gesellschaft mit uneingeschränktem wirtschaftlichen Wachstum hin zu einer achtsamen, wertschätzenden, gerechten

Demo Schliessung aller Schlachthäuser

Wir sind eine Gruppe von 40 bundesweiten veganen Aktivist*innen. 30 von Ihnen werden am kommenden Samstag 13.07.2019 in Göttingen zusammenkommen um die neue Organisation vegan4future e.v. zu gründen.   Die Gründungsveranstaltung wird um 13.30 Uhr unterbrochen um an der Demo zur Schliessung aller Schlachthäuser in Göttingen teilzunehmen. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, gemeinsam mit Ariwa und allen anderen Orgas in Göttingen Gesicht zu zeigen. Wir müssen endlich Klimafreundliches Handeln belohnen und klimaschädliches Handeln bestrafen. Das gilt in allen unseren Lebensbereichen, aber ganz besonders in der Landwirtschaft und bei der Ernährung.   Wir fordern das sofortige Beenden der Klimaschädlichen Subventionspolitik